Vorsätze? Ziele? Braucht kein Mensch, oder?

In den letzten Posts ging es ums Thema Vorsätze (Vorsatz für 2013: The 7-Book-Challenge und Vorsatz für 2013 - Regelmäßig nachhaken). Nun, ebenfalls passend zum Jahresanfang ein paar Gedanken zum Thema Ziele.

Vorsätze? Ziele? Braucht kein Mensch!

Hätte ich vor ein paar Jahren genau so unterschrieben. Das lag vor allem an meinem damaligen Frust, Vertriebsziele nicht erreicht zu haben und dies jede Woche Schwarz auf Weiß vor Augen geführt zu bekommen.

Was kann man also tun, damit Ziele nicht wie bei mir in Frusterlebnissen enden?

  1. Klein anfangen. Sich zumindest am Anfang Ziele setzen, die man spielend erreichen kann. Beispielsweise werktäglich bei einem Kontakt nachzuhaken (siehe dazu auch mein Post "Vorsatz für 2013 - Regelmäßig nachhaken")

  2. Messbare Ziele setzen. Ziele wie: "Ich möchte 2013 mehr Umsatz machen" sind schön und gut, aber wie viel mehr? 10, 20 Prozent? Brian Tracy schlägt vor, nicht mehr als 50 % mehr anzusetzen. Wer beispielsweise 50.000 Euro Umsatz erzielt hat und für das nächste Jahr 500.000 Euro anvisiert, programmiert sein Scheitern fast schon vor. Besser ist, sich 75.000 Euro vorzunehmen und es ggf. nach oben zu korrigieren.

    Dieses Programmieren ist übrigens durchaus wörtlich zu nehmen: Unser Unterbewusstsein spielt eine entscheidende Rolle, ob wir Ziele erreichen oder nicht. Sind sie zu hoch, werden sie als "unrealistisch" eingestuft. Im besten Fall führt das zu Prokrastination, im schlimmsten Fall zu Selbstsabotage, d. h. wir stehen uns selbst im Weg.

    Quasi 2a. Keine Pseudoziele. Wichtig ist, sich keine Pseudoziele zu setzen, sich beispielsweie vorzunehmen, die Visibilty zu steigern. Selbst konkrete Zahlen wie 1.500 Retweets oder Likes halte ich für wenig sinnvoll. Wie viele Kunden sind das? Likes, Follower, Retweets allein sind gut fürs Ego, mehr nicht.

  3. Action! Selbst wenn der erste Schritt "nur" eine E-Mail ist, Hauptsache er wird gemacht. Ich habe es nicht nur bei mir, sondern auch bei meinen Kunden beobachtet: Wer sich noch am gleichen Tag (im Falle eines Workshops) oder direkt im Anschluss an ein Telefonat an die Umsetzung gemacht hat, erzielte größere und schnellere Erfolge.

    Also: Gibt es etwas, dass du jetzt gleich erledigen kannst? Ein Gedanke, der dir vielleicht beim Lesen kam?

  4. Regelmäßig kontrollieren. Noch gut dabei oder ist das Ziel doch zu optimistisch? Muss ich es ggf. anpassen? Wissen kann das nur, wer Fortschritte regelmäßig trackt. Eine einfache Excel-/Google-Spreadsheet-Liste reicht.

  5. Analyse. Egal, ob Erfolg oder Misserfolg – woran liegt es? Gerade, um sich das Leben nicht unnötig schwer zu machen, ist es wichtig, Erfolge wie auch Misserfolge genauer zu untersuchen. Und das tat ich damals nicht. Statt nach den Ursachen zu suchen und etwas zu unternehmen, ließ ich mich herunterziehen, was natürlich zu mehr negativen Erlebnissen führte.

    Wer beispielsweise weiß, dass jeder zehnte Akquise-Kontakt einen neuen Auftrag nach sich zieht, kann die neun Neins zuvor besser wegstecken. Interessant ist auch die Frage: Woher kommen die besten Kunden (Messe, Webseite, Vorträge usw)? Wer seine Bemühungen darauf konzentriert, sorgt automatisch für mehr Erfolgserlebnisse.

Best Practices

  • Negativ denken. Es ist besser vorab zu überlegen, welche Hindernisse auftauchen können, um sich mental darauf einzustellen. Auf 99u.com heißt es im Artikel "The Power of Negative Thinking":

    "[...] By thinking realistically about the obstacles to success, it helps us pick challenges that we're likely to win and avoid wasting time."

  • Öffentlich machen. Ich bin nicht sicher, ob es hilfreich ist, anderen davon zu erzählen. Am besten, nachdem es schon erste Erfolge gibt und man sich dadurch nicht mehr so leicht von Kritikern abbringen lässt à la "Bist du wirklich sicher, dass du das schaffst? Ich an deiner Stelle ..."

Ressourcen

Zum Abschluss noch einige englischsprachige Ressourcen zum Thema "Ziele":

E-Books:

  • "Goals" von Brian Tracy (kostenlos, gegen E-Mail-Adresse).

    Der Klassiker. Er erläutert darin, wie "Ziele setzen" funktioniert, was es zu beachten gilt.

  • "2013 Personal Business Plan" von Bill Caskey & Brian Neale (kostenlos)

    Ein Arbeitsbuch, das hilft, sich intensiver mit seinen Zielen und deren Erreichung auseinander zu setzen.

Video:

Wer lieber bewegte Bilder mag, in diesem Kurz-Video (4:24 Minuten) erklärt Brian Tracy die sieben Schritte zur erfolgreichen Zielerreichung.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen