Netzfundstücke 17.12.2016


Diese Woche unter anderem 28 Tipps für Content Upgrades, eine Vorlage, um die Angebots-Pipeline in Excel abzubilden sowie die Empfehlung, sich das jüngste Projekt von Glen Allsopp anzuschauen. Zum Abschluss: Wie Meetup in drei Jahren seine Führungsmannschaft komplett umgekrempelt hat.

Netzfundstücke 20.11.2016


Ich hab's anscheinend gerade mit "Fuck(s)". Diese Woche geht es um die Frage: Womit will man seine Zeit verbringen? Außerdem eine interessante Webseite mit Online-Kursen.

Netzfundstücke 13.11.2016


Ein Buchtipp über Stoizismus und die Kunst, Dinge am Hintern vorbeigehen zu lassen. Außerdem die Woche der Coaching Canvas sowie interessante Fragen dazu. Zum Schluss Rückblicke auf das Barcamp Würzburg.

Netzfundstücke 06.11.2016

Diese Woche geht es um Fragen, die man sich immer wieder stellen sollte. Außerdem warum Unique Content überbewertet ist und man darauf achten sollte, wen man um Rat fragt.

Widerspruch: Warum man bei der Akquise auch mal am Boden bleiben sollte


Laut Jason Fried, CEO von Basecamp, gibt es so etwas wie low-hanging fruits nicht. Also Maßnahmen, die schnelle Ergebnisse ohne großen Aufwand versprechen. Dem muss ich widersprechen. Es gibt sie, nur machen sich die Leute lieber das Leben unnötig schwer.

Netzfundstücke 18.09.2016


Das Developer Camp ist vorüber. Mehr als 120 Teilnehmer. Es gab viel positives Feedback. Da die Vorbereitung insbesondere in der vergangenen Woche einiges an Zeit gekostet hat, heute nur zwei Netzfundstücke. Darin fragt Seth Godin: Kann ein Buch 400 Dollar wert sein? Außerdem: Wie man Feedback Gehör schenkt.

Netzfundstücke 04.09.2016

Holzwand mit zahlreichen Blumentöpfen

Diese Woche ein "Content Audit Guide" mit zahlreichen Checklisten und Templates. Außerdem, warum es laut Seth Godin nicht auf die Geschwindigkeit ankommt. Zum Abschluss der Aufruf, weniger zu lesen, dafür aber doppelt oder wie ich es nennen würde: weniger über-lesen.

Netzfundstücke 28.08.2016


Die besten Tipps für Medium und was bei Buffer nicht funktioniert hat. Eine Anleitung, sich sein CRM-Tool selbst zu bauen und was die meisten in Sachen CRM falsch verstehen, hätte ich nicht besser formulieren können. Außerdem warum Produktivität überbewertet wird sowie 20 Regeln für den Ritter von heute basierend auf den Werten von 1483. Zum Abschluss noch zwei Hinweise in eigener Sache: ein Interview mit der wunderbaren Julia Krischik und letzte Tickets für das Developer Camp.

Netzfundstücke 14.08.2016


Darren Rowse erklärt, wie er sein Blogarchiv regelmäßig aktualisiert. Seine Fragen lassen sich im Vertrieb auch auf alte Angebote anwenden, finde ich. Außerdem die Woche, warum man nicht immer wissen muss, wie Umsatzwachstum zustande kommt. Zum Abschluss eine coole Betreffzeile für Reminder-E-Mails.

Netzfundstücke 24.07.2016


Zeit, einen Halbjahresrückblick zu machen. Außerdem die Woche, wie Know Your Company mit Einmalzahlungen statt Monatsraten erfolgreich ist. Zum Abschluss eine Erinnerung, öfters mal zu fragen.

Netzfundstücke 10.07.2016


Wann ist der beste Tag für die Akquise? Außerdem die Woche Gregor Groß über einen besseren Umgang mit Ideen. Warum unser Ego unser größter Feind ist. Zum Abschluss die 5-Stunden-Regel.

Netzfundstücke 03.07.2016


Welche Qualitäten sollte ein Sales Rockstar haben? Außerdem die Woche eine Liste mit 40 Dingen, die man für das eigene Blog tun kann. Zum Abschluss eine kleine Erinnerung, woran jeder von uns denken sollte, bevor wir ein Urteil über andere fällen.

Vertrieb interruptus – wie du dich selbst um die Früchte deiner Arbeit bringst



Machst du das auch? Dich freiwillig um die Früchte deiner Arbeit bringen? Ein sehr weit verbreitetes Phänomen, bestimmt bald bekannt unter: "Vertrieb interruptus".

Netzfundstücke 26.06.2016


Trello als CRM-Tool. Außerdem die Woche Statistiken darüber, was die beste E-Mail-Newsletter-Frequenz ist. Buffer's CEO schreibt über die Hintergründe der jüngsten Mitarbeiter-Kündigungen. Zum Abschluss die Bitte "Spread ze word": Developer Camp am 16./17.09. in Würzburg.

Netzfundstücke 19.06.2016


Ein TED-Talk, der sich mit der Frage befasst: Wie macht man eigentlich Toast? Außerdem die Woche eine umfangreiche Sammlung mit Tools für Blogger und andere Schreiberlinge. Dazu zehn Post-it- sowie sieben Flipchart-Alternativen. Zum Abschluss ein ICD-10 für Erkrankungen und Süchte, die durch Technologie und Internet ausgelöst werden. Wurde ja auch mal Zeit.

Schön wär's – 8 Mythen, Lügen & Missverständnisse rund um CRM-Tools


Es gibt zahlreiche Dinge im Zusammenhang mit CRM-Tools, die schlicht und ergreifend nicht stimmen. Dazu gehört, dass man ein CRM-Tool braucht oder damit Vertriebsprobleme gelöst werden. Nachfolgend habe ich acht populäre Fehleinschätzungen aufgelistet.

Netzfundstücke 05.06.2016


Sieben Tipps für E-Mail-Opt-ins sowie ein Zitat, das man sich abends öfter zur Gemüte führen sollte. Und ein Interview mit einem Palasthotelier.

Netzfundstücke, 29.05.2016

Diese Woche ein Interview mit Michael Neill, unter anderem über die vergebliche Mühe, Erfolgsrezepte imitieren zu wollen. Darren Rowse liefert Ideen für "Lead Magnets, content upgrades, or op-tins". Zum Abschluss einige Tool-Tipps.

Ungewöhnliche CRM-Tools

Niemand braucht ein CRM-Tool. Das klingt merkwürdig, gerade für jemanden, der leidenschaftlich gerne CRM-Tools testet und bei jedem noch so kleinen coolen Feature ins Schwärmen gerät.

Aber es stimmt, es braucht kein dezidiertes Tool, um erfolgreich Kontakte zu verwalten und Vertriebsaktivitäten zu tracken. Aus diesem Grund habe ich eine Liste mit "ungewöhnlichen" CRM-Tools zusammengestellt, die auf dem aufbauen, was viele bereits nutzen.

Netzfundstücke, 22.05.2016

Die Woche: Wie tägliches Bloggen das Leben verändert, und wie man von 10 Prozent Open Rate auf 68 Prozent Response Rate bei Produkt-Updates kommt.

Umsetzungsdefizit


Jüngst erklärte mir ein Bekannter, als das Gespräch auf Vertrieb kam: "Bedarf an neuen Strategien oder Ideen haben wir keinen. Die haben wir schon. Mehr als genug sogar. Wir haben nur ein 'Umsetzungsdefizit'. Es fehlt einfach die Zeit."

Ich wusste genau, was er meinte. Irgendwann will man keine neuen Artikel zum gleichen Thema lesen, keine Ratschläge erhalten, sondern einfach mal machen. Loslegen und all das umsetzen, was man sich so lange schon vorgenommen hat. Fragt sich nur, warum tut man es nicht?

Netzfundstücke, 08.05.2016

Die Woche ein lesenswerter Artikel über den Einsatz von Trello als CRM-Tool. Danke an Markus Wolff. Außerdem die Bitte, um CRM-Apps-Empfehlungen!

[Vortrag] CRM-Tool – Von der ersten Wahl zur echten Qual



CRM-Tools werden häufig auch in der Hoffnung eingeführt, dass ab sofort alles anders wird. Diese Erwartung erfüllt sich leider selten. Vielmehr werden dadurch die Probleme erst richtig sichtbar.

Netzfundstücke, 01.05.2016

Die Woche der Tipp, "Possible-Future"-Dateien anzulegen und ein TED-Talk über die Gewohnheiten von innovativen Denkern. Außerdem 18 gute "Ausreden", um E-Mails zu schicken sowie die Idee, einen Monatsrückblick zu posten.

Netzfundstücke, 24.04.2016


Darren Rowse gibt Tipps für E-Mails, die verkaufen sollen. Außerdem hat Derek Sivers zahlreiche Handlungsanweisungen veröffentlicht nach dem Motto: "Sag mir einfach, was ich tun soll."

"Hätte nicht gedacht, dass ein Barcamp bei Vertrieblern funktioniert." Doch!

"Hätte nicht gedacht, dass ein Barcamp auch bei Vertrieblern funktioniert." Das war ein Fazit, das ich nach dem WeLikeSalesCamp von einem Außenstehenden gehört hatte.

Warum eigentlich nicht? Schließlich sagt man uns ja nach, dass wir uns gerne selbst reden hören. Wie erwartet: Es war ein voller Erfolg. Viele Sessions, tolle Gespräche und der Wunsch am Ende: Das muss es wieder geben.

Netzfundstücke, 10.04.2016


Aus verschiedenen Gründen komme ich derzeit wenig zum Lesen. Daher heute nur ein Netzfundstück: Der 3-Stunden-Tag.

Plädoyer, die Wand in Ruhe zu lassen



Warum willst du eigentlich immer mit dem Kopf durch die Wand, wenn es doch einfacher geht? Die Frage kam mir, als ich jüngst einen Schwan beobachtete. Nachfolgend ein Plädoyer, die armen Wände mal in Ruhe zu lassen und öfter die Tür zu benutzen.

Netzfundstücke, 13.03.2016


Ein TED-Talk über Prokrastination von einem Meister im Aufschieben und wie er mit Funkstille umgeht. Außerdem die Woche ein TED-Talk über Stress. Zum Abschluss Tipps für die Auswahl einer E-Mail-Marketing-Lösung sowie entsprechende Tool-Tipps.

Was für Anfänger!


Gäbe es doch mehr Anfänger!


Denn wie angenehm ist es, unvoreingenommen an ein Thema heranzugehen. Keinen Ballast, keine Überzeugung, kein Vorwissen zu haben. Einfach gespannt auf das zu sein, was kommen wird. Beginner's mind. Am Wochenende wurde mir bewusst, wie selten das inzwischen bei mir der Fall ist.

Netzfundstücke, 28.02.2016


4 Tipps zum Thema Content bei Events und eine Liste mit 50 lesenswerten Blogs. Niemand braucht wirklich Motivations-Artikel sowie ein Erklärungsversuch, weshalb man nicht vorwärts kommt. Zum Abschluss Empfehlungen für richtig guten Kaffee in Berlin und der Hinweis, nicht mehr allzu lange mit dem Ticketkauf für das WeLikeSalesCamp zu zögern.

WeLikeSalesCamp - jetzt Early-Bird-Ticket sichern!




"Jeder lebt davon, dass er etwas verkauft."


Das ist das Motto des ersten WeLikeSalesCamps, dem ersten Barcamp zum Thema Vertrieb in Deutschland. Es findet am 14.04.2016 bei Müller Medien in Nürnberg statt. Bis 13.03.2016 gibt es noch Early-Bird-Tickets.

Netzfundstücke, 21.02.2016



Die Anzahl der E-Mail-Subscriber erhöhen? Völlig überbewertet. Außerdem die Woche in den Netzfundstücken: Missverständnis CRM sowie 50 (!) No-Gos im Vertrieb. Zu guter Letzt: Sei beim ersten Vertriebsbarcamp dabei! Noch gibt's Early-Bird-Tickets.

Damit hätte ich den Affenblog-Kommentar gesprengt - 4 Dinge, die ich bei der Organisation von Events gelernt habe


Im Interview mit Affen-On-Air, dem Podcast von Affenblog, erklärte Matthew Mockridge, was man über Events als Business wissen muss. Auch wenn Matthew Veranstaltungen wie die NEONSPLASH Paint Party mit 5.000 Teilnehmern organisiert bzw. organisiert hat, kann man einiges auch für deutlich kleinere Kundenevents lernen.

Ursprünglich wollte ich einen Kommentar hinterlassen. Nach 400 Wörtern habe ich gemerkt, dass das wohl den Rahmen sprengen würde. Aus diesem Grund ein Blogpost mit vier Dingen, die ich bei der Organisation von Kundenevents gelernt habe. (Es sind noch viel mehr, es wird daher wohl Thema meines nächsten E-Books).

Netzfundstücke, 14.02.2016


Zum Valentinstag heute habe ich die Netzfundstücke mit extra viel Liebe zusammengestellt. Darin enthalten sind der Erfahrungsbericht eines Unternehmens mit einer Freemium-Version, Tipps um die Schreibblockade zu überwinden und zum Abschluss ein Veranstaltungshinweis.

Netzfundstücke, 07.02.2016


Was sind eigentlich Fragen? Außerdem die Woche ein Artikel über Kaltakquise via E-Mail und ein unterhaltsames Video über Marketing- und Vertriebsstrategien.

Hört, hört – 19 deutschsprachige Podcasts zum Thema Marketing, Vertrieb und Akquise und vieles mehr


Ich hatte bislang, bis auf eine Ausnahme, nur englischsprachige Podcasts auf meinem Schirm. Das spiegelt sich auch in meinen wöchentlichen Netzfundstücken wider. Ein guter Bekannter fragte mich dann Ende letzten Jahres, welche deutschsprachigen Podcasts ich zum Thema Vertrieb und Marketing empfehlen könnte. Nun, ich kannte keine. Das wollte ich ändern und habe eine umfangreiche Liste mit hörenswerten deutschsprachigen Podcasts zusammengestellt. Da ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Ich habe sie grob in Vertrieb & Marketing unterteilt, aber die Grenzen sind fließend. Sie sind nicht nach Beliebtheit oder irgendeiner anderen Kategorie sortiert. Falls ich einen Podcast übersehen habe, bitte mir mitteilen. Ich würde mich sehr über weitere Vorschläge freuen.

Netzfundstücke, 24.01.2016

Die Woche "Top-Online-Tools" und warum man versuchen sollte, seine eigene Stimme zu finden. Ein Podcast darüber, warum es sich lohnt, öfters mal auszumisten. Außerdem, weshalb man Pop-Ups nutzen sollte. Zum Abschluss noch ein Podcast-Tipp: The Makers.

Wie du deine Chancen bei Kaltakquise erfolgreich minimierst


"Jeder kann das gebrauchen, was wir anbieten."

Diesen Satz höre ich gerade im Zusammenhang mit Kaltakquise ziemlich oft. Es wird eine Liste mit Unternehmen vorgelegt, bei der mir schon auf den ersten Blick Fragen und ernste Zweifel hinsichtlich der Erfolgschancen kommen. Ich gehe sogar so weit und behaupte, dass die Erfolgsquoten bei Kaltakquise oft deshalb so schlecht sind, weil die angerufene Zielgruppe schlecht bis gar nicht recherchiert wurde. Damit es bei dir besser läuft, nachfolgend ein paar Tipps.

Netzfundstücke, 17.01.2016


Diese Woche gibt es einiges Lesens- und Hörenswertes. Angefangen von Ideen, um Traffic zu generieren und darüber Kunden zu gewinnen. Antworten auf die Frage, was würdest du tun, wenn du 2.000 Euro Startkapital hast. Außerdem mal wieder eine Liste mit Podcasts und ein Artikel, wie die Plattform Product Hunt funktioniert. Martina Bloch geht auf das Thema Funkstille ein. Und zum Abschluss ein TED-Talk darüber, was passiert, wenn man auf eine Spam-E-Mail antwortet.

Wie ich Messen und Veranstaltungen zur Kaltakquise nutze

Kaltakquise bei größeren Unternehmen ist nicht immer ganz einfach. Welche Abteilung kümmert sich um das jeweilige Thema? Wer ist dort der Ansprechpartner? Ich nutze daher auch Messen und Veranstaltungen, um genau das herauszufinden.

Netzfundstücke, 10.01.2016


Die Woche geht es um Ziele sowie Kaltakquise auf Messen. Außerdem zwei Interviews mit Derek Sivers und Ideen für "404-Fehler-Seiten".