Agile Sales – agil auch im Vertrieb


Agile ist zumindest in der Softwareentwicklung in vieler Munde. Aber lassen sich die agilen Prinzipien auch im Vertrieb anwenden? Wenn Ja, wie und warum sollte man das überhaupt tun? Was bringen Dailys, Planning, Sprints und Co? Antworten darauf hat mir Halina Maier im Interview auf crmmanager.de gegeben.

Was mich bei dem Konzept "Agiles Sales" begeistert, ist folgende Frage "Was hast Du gelernt?" Sie wird unter anderem im Daily gestellt.

"Genauer gesagt: 'Was hast Du über Deine Kunden, über den Markt, über unsere Produkte gelernt und erfahren?' Und ganz wichtig: 'Was kannst Du, können wir daraus machen?'"

Wieso ist das so sinnvoll? 


Zum einen verfallen laut Halina Vertriebsteams bei den im Scrum üblichen Fragen: "Was habe ich gemacht?" und "Wo brauche ich Unterstützung?" immer in den Reporting-Modus.

Ich finde die Frage auch deshalb so stark, weil man von den lessons learned anderer (immer) etwas mitnehmen kann.

Wenn eine wichtige Erkenntnis ist: Stell am Telefon mal die Frage "Auf welche Konferenzen geht eigentlich Ihr Chef?", kann ich das für meine eigene Arbeit auch nutzen.

Mehr zum Thema "Agile Sales", etwa welche Ergebnisse Vertriebsteams mit agilen Methoden erzielen, liest du im Interview.


Auch interessant


Stör ich gerade? - Kaltakquise-Tipps von Martina Bloch

Return On Leads – was bringt es Leads zu generieren?

Waffle House erobert Kundenherzen im Sturm


Foto: Patrick Perkins

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen